23. Oktober 2019

Aufnehmen eines Streams mit Movavi Screen Capture

Streaming

© Windorias / pixelio.de

Es kommt häufig im Internet zu Situationen, wo man sich die guten alten Videorekorder des vergangenen Jahrhunderts zurück wünscht. Etwas Spannendes läuft über den Bildschirm und mit wenigen Handgriffen wurde das Gesehene direkt aufgezeichnet. Das geht, wie wir zeigen werden, auch am heimischen Rechner.

Der bewegte Screenshot

Die meisten wissen wie man einen gängigen Screenshot zustande bringt und kennen wohl selbst die Kurzwahlfunktion dafür, doch beim aufzeichnen von Videoclips sind viele ratlos, da solche Funktionen vom Betriebssystem selbst nicht angeboten werden. Doch nicht alle bewegten Bilder im Internet lassen sich auch herunterladen und Live-Streams sind gar auf eine bestimmte Zeit bei ihrer Ausstrahlung begrenzt. Hier nun die Lösung:

Movavi Screen Capture

Das Programm funktioniert letztendlich wie ein alter Videorekorder. Das Programm wird geöffnet, ebenso der aufzunehmende Video-Stream. Bei letzterem ist die Quelle der bewegten Bilder irrelevant, da Screen Capture, wie der Name schon vermuten lässt, eben wie ein Screenshot funktioniert – was auf dem Bildschirm zu sehen ist, wird aufgenommen. Dabei können vor der Aufnahme die gewünschte Qualität der Auflösung eingestellt werden. Da auch gerne Videos aufgenommen werden, die man sich während ihrer Ausstrahlung (vor allem also Live Streams) nicht anschauen kann oder möchte, besteht auch die Möglichkeit, das Ende der Aufnahme zu bestimmen. So braucht nur die „REC“-Taste betätigt werden und der Benutzer kann sich anderen Dingen widmen. Nach der Aufnahme kann das Video dann in verschiedene Video-Formate (AVI Video, MP4, FLV, MKV usw.) übertragen werden oder auch auf ein spezielles Endgerät (iPod, Android Handy, Nokia, Sony PSP usw.) angepasst werden.

Movavi Screen Capture Studio

Eine erweiterte Variante stellt das Movavi Screen Capture Studio dar. Hier lassen sich noch weitere Funktionen finden, die auf einen speziellen Gebrauch hin ausgerichtet sind. So lassen sich dort How-To-Videos und Desktop-Filme erstellen, Videokonferenzen und Web-Seminare aufnehmen oder spezielle Audio-Streams mitschneiden und vieles mehr. Alles in Allem ein brauchbares Werkzeug im professionellen und vor allem im privaten Bereich.

Bildquelle: Das oben verwendete Bild stammt von www.pixelio.de. Alle Rechte liegen beim Copyright-Inhaber: © Windorias

Related Posts