6. Dezember 2021

Smart LED – ein Trend in 2022?

Smart LED Handy-Steuerung

Für mehr als 100 Jahre seit ihrer Erfindung durch den US-amerikanischen Elektroingenieur Thomas Alva Edison im Jahre 1879 waren klassische Glühbirnen die Standardlösung, wenn es um die Beleuchtung von Innenräumen oder Außenbereichen ging. Erst deutlich später kamen nach und nach weitere Alternativen wie Halogenlampen und andere Leuchtstofflampen auf den Markt. Seit etwas über 10 Jahren haben vor allem auch moderne LED Leuchtmittel immer weiter an Beliebtheit gewonnen. Und im Zuge der fortschreitenden Digitalisierung bei der Haustechnik in den eigenen vier Wänden gibt es nun einen neuen Trend: Smart LEDs!

Was sind Smart LEDs?

Bei Smart LEDs handelt es sich um intelligente LED Leuchten, die speziell dafür konzipiert wurden, die Beleuchtung in den eignen vier Wänden vollumfänglich in moderne Smart Home Konzepte integrieren zu können. Innovative Smart LEDs können dabei helfen, die Wohn- und Lebensqualität im eigenen Zuhause zu erhöhen. Denn in Kombination mit anderen vernetzten Geräten und mit der Möglichkeit, diese Installationen fernzusteuern und automatisierbare Abläufe zu programmieren, kann nicht nur für mehr Komfort bei der Bedienung gesorgt werden, sondern vor allem auch eine höhere Sicherheit sowie eine effizientere Energienutzung garantiert werden. Kein Wunder also, dass Smart LEDs als Bestandteil von Smart Home Systemen immer beliebter werden!

 

Welche Vorteile bieten Smart LEDs?

Zuallererst können Smart LEDs von sämtlichen Vorteilen profitieren, die auch normale LEDs gegenüber herkömmlichen Leuchtmitteln besitzen. Dazu zählt in erster Linie die außerordentlich hohe Energieeffizienz sowie die besonders lange Lebensdauer. Doch das ist längst nicht alles. Gerade Smart LEDs bringen zahlreiche weitere Vorzüge mit sich.

Beleuchtung Wohnzimmer LED

Eine der interessantesten Funktionen ist die stufenlose Regelung der Farbtemperatur. Auf diese Weise können die Lampen optimal auf spezielle Anforderungen oder Stimmungen in den eigenen vier Wänden abgestimmt werden. Die Lichtfarbe von Smart LEDs kann etwa für kaltweißes Licht im Bereich von 5300 Kelvin bis 8000 Kelvin sorgen, das besonders hell und konzentrationsfördernd ist. Eine kaltweiße Beleuchtung ist daher zum Beispiel für das Arbeiten im Home Office die beste Wahl. Die Lichtfarbe von Smart LEDs kann aber auch auf neutralweißes Licht Bereich von 3300 Kelvin bis 5300 Kelvin eingestellt werden, das in erster Linie neutral und sachlich ist. Eine neutralweiße Beleuchtung ist daher gerade für Tätigkeiten wie das Putzen, Wischen oder Staubsaugen optimal geeignet. Die Lichtfarbe von Smart LEDs kann zuletzt auch für warmweißes Licht im Bereich von 2700 Kelvin bis 3300 Kelvin genutzt werden, das besonders gemütlich und wohnlich ist. Eine warmweiße Beleuchtung ist daher vor allem zum abendlichen Entspannen auf der Couch nach einem stressigen Arbeitstag beliebt.

Neben der variablen Farbtemperatur verfügen die meisten Smart LED Modelle auch über die Möglichkeit, mittels einer integrierten RGB-Farbsteuerung individuelle Farbwelten in den eigenen Räumen umsetzen. Dabei stehen sämtliche Farben des RGB-Spektrums zur Auswahl. Kein Problem also, den gesamten Raum ich sanftes Blau oder romantisches Rot zu tauchen! Zudem lässt sich die Helligkeit von Smart LED Lampen individuell regulieren. Auf diese Weise kann etwa das Licht im Schlafzimmer vor dem Zubettgehen angenehm gedimmt werden, damit sich der Körper bereits auf die anstehende Nachtruhe einstellen kann.

Ein weiterer Vorteil von Smart LEDs liegt in der komfortablen Bedienung und möglichen Automatisierung. Die Systeme lassen sich individuell kontrollieren und können mit den richtigen Tools auch aus der ferne gesteuert werden. Dazu verfügen einige Modelle über spezielle Fernbedienungen oder lassen sich sogar ganz unkompliziert per App vom eigenen Smartphone aus steuern. Das bedeutet zum Beispiel, kein Aufstehen von der Couch ist mehr notwendig, um das Licht für den Film-Abend zu dimmen. Werden die Smart LED Systeme mit dem hauseigenen WLAN-Netz verbunden kann die Steuerung sogar vollständig automatisiert werden. Dann lässt sich das Licht etwa von selbst Einschalten, bevor man im Dunklen von der Arbeit nach Hause kommt.

Comments are closed.