24. Juni 2021

Drucker richtig warten – So holt ihr das Optimum heraus

In diesem Artikel wollen wir euch einige Tipps zur Pflege und Wartung bei Druckern geben. Seid wir alle im Home-Office sind, besteht nämlich ein erhöhter Bedarf nach Hardware, damit alle Aufgaben halbwegs wie gewohnt erledigt werden können. Doch beim Drucker wird oft nicht so genau hingeschaut, weil es ja doch nur ein manchmal gebrauchter Nutzgegenstand ist. Doch wer sein Gerät richtig pflegt, der hat nicht nur länger was von ihm, sondern kann auch von weniger Tintenverbrauch profitieren.

Drucker warten Tipps

Tipp 1: Den Drucker sauber und staubfrei halten

Der erste Tipp ist vermutlich für viele selbstverständlich. Wer den Drucker sauber hält, der hat länger etwas von ihm. Vor allem Staub kann sich an ungünstigen Stellen festsetzen und den Druckprozess behindern. Daher ist von Zeit zu Zeit eine kleine Reinigung angebracht. Achtet dabei vor allem auf die Stellen, wo Lüftung und Co. vorgehsehen sind.

Falls euer Gerät auch einen Scanner hat, dann lohnt es sich auch diese zu Reinigen und mit einem fusselfreien und trockenen Tuch die Scanfläche manchmal zu säubern. So bleibt die Qualität gleichmäßig hoch.

Tipp 2: Regelmäßig drucken

Drucker sind in den meisten Fällen für den regelmäßigen Gebrauch ausgelegt. Falls ihr also keinen Print Manager oder etwas Ähnliches verwendet, dann hilft es sehr, wenn ihr auch regelmäßig etwas ausdruckt. Das hilft dabei die Tinte bzw. den Toner im richtigen Zustand zu belassen, beugt dem Verstopfen von Düsen vor und verhindert Staubablagerungen im Inneren. Wer nicht wertvolle Farbe / Toner dafür verwenden will, der kann auch einfach eine leere Seite ausdrucken.

Tipp 3: Tinten- und Tonerstand im Auge behalten

Manche Drucker verweigern das Drucken, wenn der Tintenstand zu gering ist, damit der Druckkopf nicht beschädigt wird. Um einer solchen Situation vorzubeugen, hilft es, wenn ihr regelmäßig einen Blick auf die Tinten- oder Tonerfüllstände werft. Falls ihr einen Drucker mit mehreren Farbpatronen nutzt, dann ersetzt diese auch, sobald sie alle sind. Das Umsteigen auf die anderen Patronen kann zwar funktionieren, schadet dem Drucker mittelfristig aber.

Tipp 4: Korrektes An- und Ausschalten

Ein Drucker funktioniert praktisch wie ein kleiner Computer (mit nur wenigen Funktionen). Daher sind sie aber auch entsprechend zu behandeln. Das bedeutet, dass ein Drucke hoch- und runterfahren muss. Diesen Prozess gilt es nicht zu unterbrechen, denn das kann schnell Probleme hervorrufen. Im Gegensatz zum Computer muss dann aber eine fachkundige Person sich der Sache annehmen.

Tipp 5: Software auf dem neusten Stand halten

Auch die Treiber und die Firmware sollte möglichst immer auf dem aktuellen Stand gehalten werden. Wir empfehlen daher einmal im Monat nach neuen verfügbaren Updates zu suchen. So kann man sich recht sicher sein, dass der Drucker ordnungsgemäß funktioniert.

Comments are closed.