22. Oktober 2018

Bitcoin und Co. – Was wisst ihr wirklich über Kryptowährungen?

In diesem Artikel wollen wir einen Blick auf das Thema Kryptowährungen werfen. In den Medien ist dies schließlich ein großes Thema. Dennoch sind viele verwirrt, was Kryptowährungen eigentlich sind und wie sie funktionieren. Grund genug sich mit dem Thema näher zu beschäftigen und einen Blick auf Bitcoin und Co. zu werfen.

Kryptowährungen

Bitcoin ist nur eine Kryptowährung von vielen

Beginnen wir mit der größten Kryptowährung von allen, die in fast aller Munde ist: Bitcoin. Wusstet Ihr schon, dass es sich dabei nur um eine Währung von vielen handelt? Man kann sich die verschiedenen Kryptowährungen ähnlich wie die „normalen“ Währungen in verschiedenen Ländern vorstellen. Neben dem Bitcoin gibt es noch folgende weniger bekannte Währungen:

  • Ethereum
  • Litecoin
  • Ripple
  • Dash
  • Monero

Das sind die berühmtesten. Doch es gibt noch viele weitere und fast täglich kommen neue hinzu.

Einen guten Überblick über die verschiedenen Währungen und viele weitere Fakten findet ihr in der folgenden Infografik, die vom Kreditanbieter smava erstellt wurde. Im Anschluss daran gehen wir noch auf einige ausgewählte und besonder spannende Fakten ein.

Der Stromverbrauch ist enorm

Das sogenannte Mining von Bitcoins ist auch immer mal wieder wegen des enormen Stromverbrauchs in den Medien. Eine Transaktion (also der Kauf oder Verkauf von Bitcoins) verbraucht ca. 300 kWh. Zum Vergleich ein 1 Personen Haushalt wird in Deutschland im Jahr auf einen Stromverbrauch von 1.500 kWh geschätzt. Der Stromverbrauch ist also wirklich exorbitant hoch.

Wer einen Block minen möchte, der benötogt ca. 570 MWh und nach aktuellen Schätzungen liegt der Gesamtbedarf für die Bitcoin-Schürfung im Jahr 2017 bei rund 30 TWh im Jahr. Das ist mehr als manche Länder auf der Erde an Strom im Jahr verbrauchen.

Die Wertentwicklung von Bitcoin

Abschließend wollen wir noch einen Blick auf die Wertentwicklung werfen. Am längsten dabei ist Bitcoin und aufgrund seiner Größe im Markt kann man diesen auch am ehesten mit anderen Finanzprodukten vergleichen. Im Vergleich zu Gold schneidet Bitcoin aktuell sehr gut ab. Schließlich ist innerhalb der letzten 5 Jahre der Wert von Bitcoins um 6.850% gestiegen. Bei Gold sind es in den letzten 20 Jahren immerhin 500%. Der Vergleich mag zwar erstmal unfair erscheinen, aber Bitcoins und Gold sind durchaus miteinander vergleichbar, da beide eine endliche Menge haben.

Comments are closed.