5. Dezember 2022

Redkey macht das Haushaltsleben leichter

Die Firma Redkey ist dabei nach dem asiatischen Markt nun auch im deutschen Markt für Staubsauger und Haushaltsgeräte Fuß zu fassen und hat dafür auch bereits einige Geräte gelauncht. Vor kurzem wurde ein zusammenfaltbarer Staubsauger auf den Markt gebracht, der in einigen Tests wirklich gut abgeschnitten hat. Das nächste Produkt, das nun nach Deutschland kommt ist der W12, der sowohl nasse als auch trockene Reste problemlos aufsaugen soll. Wir haben einen ersten Blick auf das Gerät geworfen.

Redkey W12 Header

Innovation ist der Schlüssel für Redkey, auch beim W12

Redkey hat sich in Asien einen Namen gemacht, weil sie auf innovative Lösungen setzen, die das eigene Leben für den Nutzer leichter machen. Das ist die Prämisse, die bei allen Geräten greifen soll und das ist auch die Idee beim neuen Redkey W12 Nass-Trocken-Sauger.

Die Idee hinter dem neuen Produkt ist es auf alle Herausforderungen des Alltags gefasst zu sein, in dem auch nasse bzw. feuchte Reste von einem Staubsauger erfasst werden sollen. Vor allem in Familien mit kleineren Kindern geht schnell mal was daneben und schon liegt Reis auf dem Boden oder ein Marmeladenbrot hat Flecken auf dem Boden hinterlassen. In diesen Fällen ist der W12 von Redkey ein eleganter Helfer, denn anstatt den Lappen oder den Wischmop rauszuholen, um dann anschließend noch Staubsaugen zu müssen, kann der W12 direkt alles auf einmal beseitigen. Das ist innovativ und praktisch.

Was kann der W12 von Redkey alles?

Der W12 ist ein kleiner Alleskönner. In erster Linie ist es ein Staubsauger. Doch auch nasse und feuchte Reste sind wie bereits erwähnt kein Problem. Man kann sich den W12 also auch als eine Art Ersatz zum Wischen des Bodens vorstellen. Außerdem überzeugt das Gerät noch mit einer weiteren Funktion: Es gibt eine Selbstreinigungsfunktion in der Ladestation, die sich um die feuchten Reste kümmert.

Redkey W12 Funktionen

Das Potenzial ist also da, um eine nachhaltige Veränderung in viele Haushalte zu bringen. Außerdem erscheint es einfach Spaß zu machen den W12 zu benutzen. Man selbst hat dabei fast keine Arbeit mehr, denn in der Ladestation gibt es 2 Wassertanks. Der eine hat dabei sauberes Wasser und wird zur Reinigung genutzt. Der andere enthält das Abwasser und ist praktisch der einzige Teil des W12, den man selbst reinigen muss. Einfach oder?

Der W12 ist nun auch in Deutschland erhältlich

Wir sind angetan von dem neuen Gerät. Außerdem ist es nun auch in Deutschland verfügbar und kann direkt bei Amazon bestellt werden. Der Kostenpunkt liegt bei ca. 200 €, was im Vergleich zu anderen Geräten nach einem guten Deal klingt. Vielleicht ist das also einen Versuch wert?

Comments are closed.